100 jähriger Kalender 2022 – Wetter im Jupiterjahr

Das Jupiter-Jahr ist ziemlich warm und mehr feucht als trocken. Weil das vorangegangene Saturn-Jahr mit seinem langen Winter und grimmiger Kälte im Frühling noch lange nachwirkt, gibt es ein spätes Jahr. Der hundertjährige Kalender trifft Vorhersagen für die gesamte Jahreszeit, aber auch einzelne Tage. Klicken Sie einfach auf den jeweiligen Bereich für eine genauere Übersicht.

Das Jupiterjahr 2022

Die Zeitspanne des Jupiterjahres ist vom 22. März 2022 bis 21. März 2023. Zur besseren Übersicht finden Sie hier das Wetter nach dem Kalenderjahr, also von Januar 2022 bis Dezember 2022. Die letzten 3 Monate des Jupiterjahres finden Sie im 100 jährigen Kalender für 2016.

Bis zum Mai gibt es kaltes und feuchtes Wetter. Aber in der Mitte gibt es circa 10 oder 12 warme und angenehme Tage. Danach geht es bis zum Ende des Frühlings wieder feucht und kalt weiter.
Zu Beginn des Sommers ist es kalt und feucht, dann folgen auch noch zusätzliche Gewitter. Am Ende ist es aber heiß. Wenn es im Februar, März, April oder Mai eine Sonnenfinsternis gegeben hat, wird der Sommer recht trocken und das Getreide daher sehr teuer. Allerdings geschieht dies nur alle 28 Jahre einmal.
Ist sehr regnerisch und daher auch sehr feucht. War aber zuvor eine Sonnenfinsternis so wird es anders.
Zu Beginn des Winters fällt viel Schnee und große Kälte bricht herein. Am Ende wird es aber mild und es fällt auch kein Schnee mehr. Jedoch gibt es am Ende des Winters sehr viel Wind.
Januar

02.–04. Trübes Wetter

06.–07. Starker Schneefall

09.–13. Trüb mit Schnee

14. Es schneit

16. Kalt und sehr windig

21.–23. Kälte und Schnee

24.–25. hell, sehr kalt

26. unerhörte Kälte

29.–30. Schnee und sehr windig

31. grimmige Kälte

Februar

3.–5. sehr kalt

6. Schnee

7. recht kalt

8.–10. kälter als jemals, in allen Kellern friert es

11. etwas milder, jedoch grimmige Kälte

13.–14. starker Sturmwind mit Schnee, dabei sehr kalt

15. trüb, gar wenig Schnee, Nachts sehr kalt

16.–17. starker Schneefall

18.–19. trüb, wenig Schnee

20. warm und schön

21.–28. Regen

29. ein wenig Frost

März

2.–4. viel Wind und Schnee

5.–6. Sonnenschein

7.–9. Regen

11. Schnee

12. raues Wetter

13.-14. schön, aber eisig

15. Schnee

16.–17. Kalt

18.–20. sehr kalte Luft

21. Kalt, windig und Schne

22.–24. Es fällt Schnee, der sich mit Regenschauern abwechselt

25.–27. Sehr schönes Wetter

27.–31. Regnerische Tage

April

01.–09. Schönes Wetter

10.–30. Es folgen Regen und oft sogar noch Frost und Eis

Mai

02.–22. Warm mit vielen Gewittern, aber trotzdem höchst fruchtbar

23. Ein trüber Tag

24.–31. Es folgen kalte und trübe Tage

Juni

01.–08. Reif und Frost

09.–21. Schöne warme Tage

21. Wind und Regen wechseln sich ab

24. Ein frostig kalter Tag

25. Es ist kalt

26. – 30. Es regnet

Juli

01.–09. Kühle Tage

12. Ein glühend heißer Tag

13.–31. Eine große Hitze und kein Regen, es folgt eine große Dürre

August

01.–11. Warmes Wetter und absolut windstill

12.–30. Schöne heitere Tage

31. Unbeständiges Wetter

September

01.–10. Es fällt viel Regen

11.–14. Darauf folgen schöne und heitere Tage

15.–17. Es fällt erneut viel Regen

18. Ein sehr schöner Tag

21.–25. Vier verregnete Tage folgen

26.–30. Schönes warmes Herbstwetter

Oktober

01.–08. Einige schöne und nochmals warme Tage

10.–15. Schönes Wetter

17.–21. Der erste Frost kommt auf

22.–27. Nachmittags ist es oftmals noch warm

28.–31. Trübe Tage folgen auf die angenehme Wärme

November

01.–07. Nochmals zum Monatsbeginn einige schöne Tage

08. Heute fällt Regen

11.–16. Der erste Schnee kommt

17.–30. Trübes und tristes Wetter

Dezember

01.–10. Nebel mit Schnee

10. Heute bleibt es trocken

11.–18. Raues und frostiges Wetter

19.–28. Es fällt an diesen Tagen Regen

30.–31. Nochmals kommen zwei schöne Tage

Weitere Vorhersagen für 2022

Neben dem Wetter gibt der hundertjährige Kalender für 2022 Ratschläge und Vorhersagen für die Bereiche Anbau, Unwetter, Ungeziefer, Fische und Krankheiten.

Das Saturnjahr ist ein gutes Gerstenjahr und es sollte wegen der zwei darauf folgenden Jahre viel eingelagert werden. Es gibt wenig Erbsen und Hirse und der Hanft bleibt klein, ist aber gut. Generell ist es ein spätes Jahr, weshalb die Früchte später wachsen.
Der Westwind weht am meisten, bisweilen auch der Südwind. Obwohl im ganzen Jahr viel Regenwetter ist, gibt es doch keine merklichen Wassergüsse wenn der Schnee schmilzt. Im Sommer gibt es viele Gewitter, doch ohne merklichen Schaden.
Weil das Jahr des Jupiters kalt ist, gibt es wenig Schlange, Kröten, Heuschrecken und Würmer im Getreide. Zum Herbstbeginn gibt es viele Mäuse.
Fisch gibt es überall mittelmäßig.
In diesem Jahr gibt es zwar Unpässlichkeiten, jedoch keine gefährlichen Krankheiten.